A small introduction - PDF    la petite introduction - PDF       

Es zeigte sich in langjährigen Beobachtungen von Schulklassen und der eigenen Kinder, dass die Farbpigmentspäne vom Spitzen der Buntstifte gerne genutzt wurden, indem sie mit den Fingern und mit Papiertaschentüchern auf den Heftseiten oder auf losen Blättern verstrichen wurden. Dadurch ergaben sich relativ kontur- und übergangslose Farbmuster und -wolken, die auf den ersten Blick wie Aquarelle aussahen. Teilweise wurden die wertvollen Stifte auf diese Weise rasch ganz aufgearbeitet.

Die Ergebnisse waren für die Schülerinnen und Schüler stets befriedigend und anregend, aber wegen der teuren und viel Schmutz erzeugenden "Malmittelbeschaffung" bei vielen Eltern und Lehrern nicht gerne geduldet.

Beim Versuch, Flächen, Hintergründe und Schichtungen durch Zeichnen mit Buntstiften zu erzielen, entstanden dann sehr häufig für die Schüler unbefriedigende Ergebnisse, da die relative Härte der Minen oft ungewollte, dunklere Linien auf dem Malgrund hinterließ.

Wir suchten - lange Zeit im Kopf und nach Jahren dann in der Werkstatt - nach einem Weg, die Farbpigmente in trockener, fester Form zum leichten und gefahrlosen Transport (z.B. im Schulranzen) anzubieten sowie nach einer geeigneten Methode der Malmittelbereitung: es sollten hierbei nur die wirklich benötigten Mengen in malfertiger Konsistenz selbst hergestellt werden können.

Irgendwann war die ganze Sache zum Familienprojekt geworden. Jeder hatte etwas beitragen können.
Im Jahr 2007 lag dann endlich das Kästchen, so wie Sie es heute kennen oder noch kennenlernen, vor uns...

...Und dass sich mit seiner Hilfe nicht nur Flächen, Hintergründe und Schichtungen malen lassen, sondern auch "richtige" Bilder, überraschte uns alle ebenso wie viele Menschen, die Seccorell inzwischen kennen gelernt und Freude daran gefunden haben...!